| ANGST | TEAM | DECKS | WHEELS | CLOTHES | STORE
DE | ENG
pixel
| logo | 3D | lunatic | passion | insomniaks | expose | longboards

angst expose

Angst Logo

essentials

limited art edition
by mirko mielke

Von Hand belichtet, mit Liebe entwickelt
Limitierte Auflage, jedes Deck ein Unikat
Hol dir dein Angst Expose
auf die Strasse & an die Wand

Angst Logo

marzahn

limited art edition
by konrad braun

Von Hand belichtet, mit Liebe entwickelt
Limitierte Auflage, jedes Deck ein Unikat
Hol dir dein Angst Expose
auf die Strasse & an die Wand



photographic deck :limited art edition

Skateboard-Designs waren schon immer Formen von Kunst.
Stets präsent der Wunsch, das Board – ob vor oder nach dem Shredden – an die Wand zu hängen. Der Graphik, dem Pro, der Erinnerung, oder Skateboarding selbst zu Ehren.

Die Photographie spielt im Skateboarding eine große Rolle. Sie will die Faszination des Moments festhalten und erinnern helfen. Weder die Entwicklung und Verbreitung
von Skateboarding, noch die Pro's und Firmen sind ohne Photos denkbar. Sie sind ein Medium des Skateboarding.

Mit 'angst expose' gibt es nun eine exklusive Serie, in der das Skateboard zum Medium der Photographie wird. Die photographic decks sind eine Hommage an die be-sondere Rolle der Momentaufnahme im Skateboarding
und an Photo-Kunst per se.

exposed angst vs. angst expose

Das Ganze funktioniert ganz ähnlich der herkömmlichen Photo-Technik. Doch hier wird das Board zum Photo-papier. Jedes Brett wird sorgfältig vorbereitet, mit
Emulsion behandelt und nach 24-stündiger Trockenphase
in völliger Dunkelheit belichtet. Dabei haben wir einen Prozess entwickelt, der die Stabilität des Decks nicht be-einträchtigt, so dass das Board 100% skatebar bleibt.

Auch die Stadt ist eine Camera Obscura, ein großer dunkler Raum, in dem die Gegenstände belichtet werden.
Sie prägt den Skateboarder, wie dieser durch sein
Skaten die Stadt prägt; eine wechselseitige Belichtung.

So wie Skateboarding seinen direkten Einfluß auf das
Stadtleben hat, finden auf den 'angst expose' Decks die Gegenstände der urbanen Umgebung ihre direkte
Abbildung. Die limited art edition ist der Beziehung
zwischen Photographie, Skateboarding und Urbanität
auf ganz neue Weise gewidmet.

limited photo art

Mit Schwarz und Weiss, den Farben der Photographie,
wird jedes Board einzeln von Hand belichtet. So bleibt
ein Spiel mit Kontrasten und Helligkeiten ermöglicht, und jedes Deck wird zum Unikum.

Diese Technik der Photographie scheint im Zeitalter von
Bits und Bytes überholt. Vielleicht wird sie aber gerade
damit für die Kunst von Neuem interessant.
Wie die Nadel auf Vinyl die Musik direkt erzeugt, so
bleibt die photographische Belichtung ein einmaliger konkreter Vorgang. Ebenso wie ein Skateboard den
Sound der Strasse unmittelbar erschafft.

M:K